Zugeordnete Einträge: Kündigungsfrist

Günstigkeitsvergleich zwischen vertraglicher und gesetzlicher Kündigungsfrist

Orientierungssatz: 1. Die einzelvertragliche Vereinbarung einer bestimmten Kündigungsfrist und eines bestimmten Kündigungstermins ist in der Regel als Einheit zu betrachten. Für den Günstigkeitsvergleich zwischen vertraglicher und gesetzlicher Regelung ist dieses „Ensemble“ ins Verhältnis zur gesetzlichen Bestimmung zu setzen (Gesamtvergleich, auch Ensemble- oder Gruppenvergleich). 2. Der Günstigkeitsvergleich zwischen einzelvertraglicher und gesetzlicher Regelung hat abstrakt, d.h. entweder… Weiter »

Weiterbeschäftigungsanspruch bei in absehbarer Zeit freiwerdendem Arbeitsplatz

1. Die Weiterbeschäftigung eines Arbeitnehmers zur Vermeidung einer betriebsbedingten Kündigung auf einem bei Zugang der Kündigung absehbar frei werdenden Arbeitsplatz ist dem Arbeitgeber regelmäßig auch dann zumutbar, wenn der Arbeitsplatz erst nach Ablauf der Kündigungsfrist frei wird, die Dauer dieses Zeitraums aber die übliche Einarbeitungszeit eines neu eingestellten Mitarbeiters nicht übersteigt. 2. Auch bei einem… Weiter »

Verkürzte Kündigungsfrist während der Probezeit, Kündigungserklärung,

1. Allein in der ausdrücklichen „Bestätigung“ einer zuvor vom Arbeitnehmer schriftlich ausgesprochenen Eigenkündigung liegt grundsätzlich keine eigene Kündigungserklärung des Arbeitgebers. 2. Die in § 622 Abs. 3 BGB vorgesehene Kündigungsfrist von zwei Wochen gilt auch dann nur während der ersten 6 Monate des Arbeitsverhältnisses, wenn die Arbeitsvertragsparteien ausnahmsweise eine längere als eine sechsmonatige Probezeit vereinbart… Weiter »